Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

SK 32 V., Bezirksliga, Runde 3

SF Beelen II. - SK 32 Münster V. 4 : 4

Der zweite Auswärtspunkt

1. Wolfgang Henke - Eric Tietz 0 : 1
2. Thomas Wältermann - Ulrich Wehling 1 : 0
3. Josef Hofene - Dr. Wolfgang Thomas 0 : 1
4. Volmar Kohkemper - Meinhard Sobel 1 : 0
5. Thomas Bleier - Dr. Johannes Arndt 1 : 0
6. Marcel Gäbler - Dr. Michael König 0 : 1
7.  Markus Hofene - Steffen Hartmann 0 : 1
8. Thomas Pomberg - André Sroka 1 : 0

Zunächst ein herzliches Dankeschön an André Sroka und Steffen Hartmann, die dank ihrer sofortigen Einsatzbereitschaft das Besetzen aller acht Bretter sicherstellten, hatte ich doch Mitte der Woche befürchtet, den Kampf in Beelen "mangels Masse" absagen zu müssen.

MF Wolfgang Thomas schrieb mir: "Das Spiel in Beelen II. ist leider nicht so erfolgreich verlaufen wie erhofft. Aber immerhin reichte es zum Schluss doch noch zum Unentschieden. Sicher war dies jedoch bis zum Schluss nicht. Zwar begann es zunächst sehr positiv für uns. Michael König gewann die erste Partie und kurze Zeit später gab auch mein Gegner auf. Doch dann folgten vier Niederlagen. Zunächst verlor André Sroka, der bereits in der Eröffnung eine unglückliche Aufstellung gewählt hatte. Ulrich Wehling wollte eine Zugwiederholung vermeiden und verlor schließlich. Auch Johannes Arndt hatte in einem Spiel Dame + Turm gegen Dame + Läuferpaar letztlich das Nachsehen. Und schließlich verlor auch Meinhard Sobel. Einziger Lichtblick: der dann folgende ungefährdete Sieg von Steffen Hartmann.

Es stand nun 4 : 3 für Beelen und die Stellung von Eric Tietz war keinesfalls klar. Sein Vorteil aber war die extreme Zeitnot seines Gegners (etwa 30 Minuten von Eric gegen weniger als 5 Minuten für ca. 20 Züge). Das Zeitnotdrama ging dann zum Glück für uns aus, als der Beelener mit "hängendem Plättchen" nach einem Abzugsschach seine Dame verlor."

Mit nunmehr 2 : 4 Punkten sind wir Tabellenvorletzter und am 3. Dezember gastiert der souveräne Spitzenreiter SF Beelen I. (6:0 und 16,5 Brettpunkte) im Studieninstitut.