Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

SK 32 V., Bezirksliga, Runde 7

SK Münster 32 V. - SF Greven I. 5 : 3

Der zweite Sieg

 

1. Ulrich Wehling - Robert
Schäfertöns
remis
2. Dr. Wolfgang Thomas - Dieter Küstermann remis
3. Thomas Schlagheck - Andreas Töws 1 : 0
4. Meinhard Sobel - Thomas Pitz remis
5. Dr. Johannes Arndt - Michael Krupka remis
6. Dr. Michael König - Peter Dolscheid 1 : 0
7. Rolf Redemann - Ralf Schmidt 0 : 1
8. Cyril Sokolowski - Andreas Hajek 1 : 0 

Nun sieht die Welt schon wieder freundlicher aus, wenn auch der Klassenerhalt noch nicht gesichert ist. Aus der Sicht unserer sympathischen Schachfreunde aus Greven war es eine etwas unglückliche Niederlage, so hatte zum Beispiel Peter Dolscheid zeitweise eine Mehrfigur, aber mit einem energischen Königsangriff wendete Michael König noch das Blatt. Den ersten Sieg landete unsere Verstärkung aus der VII. Mannschaft. Cyril Sokolowski überspielte aus der Eröffnung heraus Andreas Hajek und gewann bereits in 19 Zügen. Wolfgang Thomas und Johannes Arndt einigten sich in geschlossenen, ausgewogenen Positionen mit Dieter Küstermann bzw. Michael Krupka früh auf ein Remis und auch Ulrich Wehling kam in der Partie mit Robert Schäfertöns zu einer sicheren Punkteteilung. Meinhard Sobel steuerte nach langem Kampft mit Thomas Pitz, unserem früheren 1. Vorsitzenden, das vierte Remis bei. Entschieden wurde der Mannschaftskampf schließlich am dritten Brett, wo Thomas Schlagheck in einem Turmendspiel seine beiden Mehrbauern souverän zum Sieg führte. Die etwas unglückliche Niederlage von Rolf Redemann in einem Duell Mehrfigur gegen zwei weit vorgerückte verbundene Freibauern tat uns in der längsten Partie des Tages nicht mehr weh.

Nun gilt unsere volle Konzentration der 8. Runde am 24. März in Senden. Der Tabellenletzte gewann überraschend gegen den SK Dülmen II. und erhöhte damit die Spannung im Kampf um den Klassenerhalt, schließlich ist mit mehreren Absteigern zu rechnen.