Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 12 Gäste online.

Bericht NRW-Klasse

Die Erste in Vogelperspektive

Bericht der Ersten zum Kampf am 17.02.2013

Br. Rangnr. Herforder SV KS 1 - Rangnr. SK Münster 1 1,5:6,5
1 1 Nordsieck, Thomas - 2 Van Der Weide, Karel 0:1
2 2 Pieper-Emden, Carsten - 6 Molinaroli, Martin ½:½
3 5 Loemker, Michael - 7 Wolter, Kai 0:1
4 6 Quelle, Helmut - 1001 Korth, Daniel ½:½
5 1001 Hanisch, Bernd - 1002 Rott, Georg 0:1
6 1002 Heuermann, Heinz-Burkhard - 1003 Kamp, Christoph 0:1
7 1003 Schmitz, Thorsten - 1004 Chilla, Jan Eric 0:1
8 12 Buddensiek, Uwe - 1005 Borrink, Jörn ½:½
Schiedsrichter: Jackl

Am letzten Sonntag war Herford unser Auswärtsgegner.
Nach dem bisherigen Tabellenstand waren wir klarer Favorit. Allerdings konnten
wir bei unseren niederländischen Verstärkung nur auf Karel bauen, da Rini kurzfristig unpässlich war.

Als erstes bekam ich gegen IM Pieper Emden sehr früh ein Remisangebot, welches ich aufgrund meiner bereits
minimal unbequemeren Stellung und der Gesamteinschätzung des Kampfes annahm.

Das sich die Gesamtsituation allerdings so positiv entwickeln würde, war nicht anzunehmen. Nacheinander
gewannen Karel, Kai, Christoph, Georg  (sehr verwickelt und spannend) und Jan Eric.
Weitere Remise kamen von Jörn und Daniel.

In Summe also ein kräftiges 6,5 : 1,5. Der höchste Sieg einer Mannschaft in dieser Saison in dieser Gruppe.

Jetzt können wir aus der Vogelperspektive die Tabelle betrachten, der SK1 steht ganz oben nach Brettpunkten.

Aber natürlich heisst es jetzt nicht nachlassen und die drei letzten Runden möglichst erfolgreich zu gestalten.

Zwei Mannschaften steigen auf und da wollen wir unbedingt dabei sein.

Auch die zweite Mannschaft des SK  konnte ersatzgeschwächt gegen Langefeld ein positives Ergebnis
durch die Punkteteilung erzielen.

Die nächsten beiden Kämpfe unserer NRW-Mannschaften sind zu Hause am 10.03.2013 im Studieninstitut.

Münster zwei spielt dann gegen Letmathe und die Erste gegen Iserlohn.

Kommt vorbei, grübelt mit und geniesst die Spannung!

Euer Martin