Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.

Bericht SK 32 I / II

Sonnige Aussichten im Schnee!

Bericht zur 7. Runde SK Münster I gegen Iserlohn.

Br. Rangnr. SK Münster 32 I - Rangnr. SK KS Iserlohn 1 6:2
1 3 Kuijf, Marinus - 1 Scheider, Julian ½:½
2 6 Molinaroli, Martin - 2 Naundorf, Maik 1:0
3 8 Bolwerk, Peter - 3 Messarius, Jürgen 1:0
4 1001 Korth, Daniel - 4 Schmücker, Marcus ½:½
5 1002 Rott, Georg - 5 Klauke, Stefan ½:½
6 1003 Kamp, Christoph - 6 Franke, Thomas ½:½
7 1004 Chilla, Jan Eric - 7 Kramps, Rene 1:0
8 1005 Borrink, Jörn - 8 Schwanbeck, Christoph 1:0
Schiedsrichter: Kemper


Am vergangenen Sonntag, 10.03 trafen wir im Studieninstitut bei fröstligen Temperaturen und Schneefall auf die Schachfreund aus Iserlohn.
Die Devise war klar. Als Tabellenführer und Favorit sollte ein Sieg her um auf dem Weg Richtung Aufstieg weiter voranzuschreiten.

Es gab dabei viel Positives zu berichten. Keine Partie wurde verloren und neben vier unentschieden konnten vier Siege eingefahren werden.
Nicht ganz zufrieden bei den Remispartien dürfte Marinus am Spitzenbrett gewesen sein. Im Franzosen nahm er Julian Scheider eine Qualtität ab, veropferte sich aber im weiteren Verlauf, so dass es zu einem Dauerschach kam.

Ich konnte an zwei eine Kurzpartie in  21 Zügen positiv für mich entscheiden, da mein Gegner mit meiner ungewöhnlichen Eröffnungswahl mit 1. b3 nicht zurecht kam und gegen die Grundsätze der Eröffnung, nämlich schnelle Entwicklung verstiess.

An Brett 3 erspielte Peter sich einen soliden Vorteil, indem er mit einem rechtzeitigem Zentrumsgegenstoss im Sizilianer Weiss den Schneid,
bzw. seinen Angriff abkaufte und später die Partie zum Sieg verwandelte.

Daniel hatte an vier einen leichten Vorteil gegen einen Holländer. Durch eine nicht ganz optimale Fortsetzung verflüchtete sich dieser aber zu einem Remis.

Georg hatte meines Erachtens eine bessere Stellung mit geschwächter Königstellung beim Gegner, deren weiteren Verlauf zum Remis ich aber nicht verfolgen konnte.

Bei Christoph hatte der Gegner im Königsinder relativ früh remis geboten, da wir da aber bereits führten und Christoph keinen Vorteil hatte, war das Remis hier gut zu akzeptieren.

Jan Eric hat sich inzwischen prächtig eingespielt, der erste Sieg (mit Weiss) in der Saison dauerte etwas aber jetzt wird sogar mit Schwarz gepunktet.

An 8 siegte Jörn- übrigens als erster im Verlauf des Kampfes- weil der Gegner eine Figur einstellte bzw. sich veropferte. Zu seinem ersten Sieg in der Saison
(bei erst wenig gespielten Partien) gratulieren wir herzlich!

Unsere Freude über den hohen 6:2 Sieg mußte der Gegner anerkennen. Selber hatten die Iserlohner nicht mit einer so hohen Niederlage gerechnet,
wie deren Bericht auf Ihrer Homepage bestätigt:

"Das war bitter: Nach zwei ungeschlagenen Spielen in Folge verließ SKI1 die Bretter als klarer Verlierer.
Gegen Tabellenführer SK Münster I kassierten die Waldstädter eine in dieser Höhe nicht erwartete Niederlage
..."

Trotzdem wurde der Erfolg der Ersten durch die Niederlage der Zweiten gegen Lethmate getrübt. Die Zweite muss damit leider weiterhin gegen den Abstieg kämpfen.
Wir drücken fest die Daumen, dass es noch mit dem Klassenerhalt klappt.
Nächste Runde am 7. April wieder parallel mit der Ersten gegen Castrop-Rauxel !


Mit diesem Erfolg hat die 1. Mannschaft dagegen sonnige Aussichten am Ende der Saison einen Aufstiegsplatz zu ergattern. Aus noch zwei ausstehenden Kämpfen sollte
ein Sieg dafür aussreichen...vielleicht schon in der nächsten Runde daheim am 7. April gegen den Tabellenletzten Gerresheim.

Gruss
Martin

Weiterer Bericht vom Schiri über beide Mannschaften unter :

http://www.besetzer-der-siebten-reihe.de/2013/03/11/nrw-klasse-7-runde-sk-munster-32-vs-iserlohn-95-65/