Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.

NRW-Jugendeinzel - Abschlußbericht

In
dieser Woche fanden vom Ostermontag bis Samstag die
NRW-Jugendeinzelmeisterschaften in der Jugendherberge Wolfsberg in
Kranenburg statt. Unser Verein war mit 7 Spielern verteten:

 
In der Alterklasse U10 spielten
Adrían Kamp und David Toval ein gutes Turnier. Allerdings konnten sie
ihren Setzlistenplatz am Ende nicht ganz erreichen (Dieser richtet sich
jedoch ausschließlich nach der DWZ, die in der U10 noch einen sehr
geringen Aussagewert besitzt). Beide hatten kleine Hoch - und Tiefpunkte
und zwischenzeitlich sogar realistische Chancen, sich zur Deutschen
Meisterschaft zu qualifizieren. Sie haben bewiesen, dass in ihnen noch
viel Potential steckt und die Tatsache, dass David noch zwei Jahre in
der U10 spielen darf, macht Hoffnung.

Aaron Kamp hatte in der stark
besetzten U12 ein schwierige Aufgabe. Trotzdem zeigte er sein Talent und
gewann gegen einen fast 400 DWZ-Punkte stärkeren Gegner und erfüllte
die Erwartungen.

Marietta van Lindt holte 50% der
Punkte und erreichte somit einen erwarteten Mittelfeldplatz. Auch sie
ließ Potential aufblitzen (z.B. verlor sie nur sehr unglücklich gegen
die spätere Dritte in gut herausgespielter Stellung).

Auch ihre ältere Schwester Chiara
erfüllte in der U16w alle Erwartungen und lag mit 4 aus 7 Punkten im
vorderen Mittelfeld. Sie war punktgleich mit der Drittplatzierten und
auch bei ihr ist zu erkennen, dass sie ihre Spielstärke keineswegs
hinter die besten ihrer Altersklasse stellen braucht (sie gewann gegen
die 2. der Setzliste!).

Jasper Holtel spielte in der U18
ebenfalls ein gutes Turnier und auch er landete im vorderen Mittelfeld.
Er kann sich Hoffnungen auf einen Freiplatz für die NRWJEM im nächsten
Jahr machen.

Eva Baumann schaffte mit Platz 4 in
der U18w das beste Ergebnis von allen SKlern/innen. Sie hatte sogar noch
in der letzten Runde theoretische Chancen auf die Qualifikation zur
Deutschen Meisterschaft, kam am Ende aber nicht über ein Remis gegen
eine sehr starke und am Ende zweitplatzierte Gegnerin hinaus. Auch ihre
Chancen auf einen Freiplatz im nächsten Jahr sind nicht gering.
Ebenfalls in der U18w nahm unsere Gastspielerin Jennifer Henke vom ASV
Senden teil.

 
Abschließend lässt sich sagen, dass
der Verein mit 7 Teilnehmern/innen sehr gut vertreten wurde. Alle können
viel Erfahrung aus dem Turnier mitnehmen und haben hoffentlich viel
gelernt. Obwohl sich niemand für die Deutsche Meisterschaft qualifizeirt
hat, lässt das Abschneiden von einigen Jugendlichen darauf hoffen, dass
dieses Ziel nächstes Jahr von einem/r oder mehr erreicht wird. Auf
jeden Fall können sich hoffentlich nächstes Jahr wieder genauso viele
oder sogar mehr Jugendliche von unserem Verein qualifizieren.
 
Alle Ergebnisse unter http://www.schachjugend-nrw.de/ergebnisdienst.html
 
Nach Carl Haberkamp