Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

I./II. Jugend - Bericht

 

 

Am Sonntag, den 20.09.2015, war
Großkampftag der Jugend. Die I. spielte gegen die SF Brackel, die II. gegen den
SK Blauer Springer Paderborn, beides zuhause in der Josefschule. Leider
verloren wir beide Kämpfe. An fehlenden Chancen hat es aber nicht gelegen.

(Vielen Dank hier an Silvia, die mit Brötchen versorgte)

I.

Nachdem Adrian relativ früh eine
Qualität eingestellt hatte, wehrte er sich noch tapfer, konnte aber am Ende das
Blatt nicht mehr wenden. Aaron hatte in einer passiven Stellung schwer zu
kämpfen und musste am Ende gegen den stärkeren Gegner die Segel streichen. Nach
dem 0:2 konnten aber Carl und David ihre Gegner überspielen und ausgleichen, so
dass es nun an Eva und Jasper lag. Letzterer hatte Remis abgelehnt, weil er
fürchtete, dass Evas Stellung verloren war, doch diese wehrte sich, so dass dem
Brackeler nur noch ein Remis im Damenendspiel übrig blieb. Indes
verschlechterte sich Jaspers Stellung, und im kritischen Moment übersah er eine
wichtige Verteidigungsressource und musste aufgeben. 2,5: 3,5

Wieso schaffen wir es nicht, die
Brackeler endlich mal zu schlagen?

II.

4,5: 1,5 sieht nach einer
ziemlichen Klatsche aus, jedoch hatten wir mehrfach aussichtsreiche Stellungen.
Lennart hatte seinen Gegner nach einigen Schwierigkeiten in der Eröffnung mit
einem schönen Mattangriff weggefegt, und David T. hatte in der Eröffnung in
komplizierter Stellung einen Bauern gewonnen, während es an den anderen
Brettern zumindest nicht schlechter aussah. Doch dann kippten die Stellungen
von David T., Raffael, und Marietta plötzlich zum Verlust, so dass wir weit
hinten lagen. Die Hoffnung ruhten nun auf David H., der nach einigen Fehlern
des Gegners diesem zwei Bauern abluchste und im Turmendspiel klar auf Gewinn
stand, und auf Chiara, die mit Schwarz vorteilhaft aus der Eröffnung gekommen
war. Letztere machte jedoch Remis, und David machte mehrere ungenaue Züge, die
der Gegner sofort ausnutzte, so dass das Turmendspiel zum Verlust kippte.

Schade!

(Vielleicht kriegen wir nächstes
Mal ein Bild hin; die Stimmung war trotz des schlechten Ergebnisses gut!)