Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.

Frauen / 1.-2. Rd./Spielbericht

Doppelrunde in Delmenhorst am 22./23.10.2016 :

Spielbericht Samstag:
Nach unproblematischer Anreise sind wir frühzeitig am Spiellokal eingetroffen.
Leider mußten wir dann feststellen, daß Stephie noch keine FIDE-ID hat und
daher nicht spielberechtigt ist. Dumm gelaufen, aber es sind ja noch fünf
Spielerinnen übrig, die sich auch gleich motiviert in die Partien stürzen.
Mülheim hat an fast allen Brettern DWZ-Vorteil, aber bei weitem nicht so sehr
wie erwartet. Bei Kathrin an Brett 1 geht es gleich hoch her, es entsteht eine
ungleiche Materialverteilung. Sarah an Brett 2 entwickelt interessante Gabel-
und Abzugsmotive. Eva hat an Brett 3 nach sieben Zügen 45 Minuten mehr
Bedenkzeit als die Gegnerin. Bei Chiara und Aurelia an den Brettern 4 und 5 ist
erst einmal wenig los. Nach Ablauf der Karenzzeit steht es 0:1. Sarah hat eine
ansprechende Angriffsstellung, findet aber nichts Verwertbares, Remis zum
0,5:1,5. Aurelia kann nach einem Qualitätseinsteller die Partie noch mit viel
Glück drehen und ausgleichen: 1,5:1,5. Evas Gegnerin stellt in Zeitnot einen
ganzen Turm ein und gibt auf: 2,5:1,5. Nachdem Chiara mit wenigen Sekunden auf
der Uhr die Zeitkontrolle schafft kann sie einen entfernten Freibauern bilden.
Die Gegnerin verteidigt sich gut, man einigt sich auf Remis: 3.2. Schließlich
kann auch Kathrin noch ihre sehr spannende Partie erfolgreich zum Abschluß
bringen: Die SK-Frauen gewinnen letztlich deutlich mit 4:2. Ein unerwarteter
Saisonauftakt und zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Spielbereicht Sonntag:
Zweiter Gegner ist Wattenscheid, die Spielerinnen sind im Durchschnitt 100
DWZ-Punkte stärker, vorgewarnt und im Gegensatz zu Mülheim vorbereitet. Eine
der Mülheimer Spielerinnen hatte am Samstag sogar auf dem Partieformular als
Gegner "Horst-Emscher" notiert... Heute wurden wir jedenfalls ernst
genommen und entsprechend schwer wurde es dann auch. Sarah lief gleich zu
Beginn in die gegnerische Vorbereitung und auch Stephie hatte gegen eine starke
Jugendspielerin schnell Schräglage. Unter diesen Umständen war an
Mannschaftspunkte nicht zu denken und Schadensbegrenzung angesagt. Das Remis
von Kathrin an Brett 1 bringt den ersten halben Brettpunkt. Nach
Figureneinsteller erspart Sarah sich und uns den Rest und gibt auf: 0,5:1,5.
Chiara muß einen gedeckten Freibauern zulassen, kann nach umsichtiger
Verteidigung aber ebenso Remis vereinbaren wie Eva: 1,5:,2,5. Aurelia
erarbeitet sich eine gewinnträchtige Stellung, verdaddelt sie dann aber mit
einem Fingerfehler zum Remis: 2:3. Zum Abschluß muß auch Stephie ihre Partie
aufgeben: Wattenscheid gewinnt verdient 4:2. Die SK-Frauen stehen nach dem
ersten Wochenende der 2. Bundesliga West unerwartet auf Platz 6 und werden
damit auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern. Weiter geht es am 21.01. in
Heiden gegen den Gastgeber.

Nach Jörg.

Das meint die WAZ aus Mülheim :

 

Treffen mit Liganeuling Münster

In Delmenhorst treffen die Mülheimerinnen am Samstag ab 14 Uhr auf den SK
Münster und am Sonntag ab 9 Uhr auf Gastgeber DSK. Hausrath: „Wir erhoffen uns
am Wochenende einen Erfolg über Liganeuling Münster. Gegen Delmenhorst müssen
wir am Sonntag einfach schauen, was geht.“

Am ersten Doppelspieltag kassierten die Mülheimerinnen zwei Niederlagen – eine
unbekannte Situation.

Schlecht aus den Startlöchern gekommen sind die Schachfrauen des SV Nord in der
Zweitligasaison 2016/17. Die Partien beim Neuling SK Münster und gegen
Spieltag-Ausrichter Delmenhorster SK endeten jeweils mit 2:4-Niederlagen. Damit
hatten die Mülheimerinnen ganz und gar nicht gerechnet. „Ein klassischer
Fehlstart. Beide Niederlagen waren völlig unnötig. In den vergangenen Jahren
haben wir jeweils einen guten Start hingelegt. Jetzt ist die Situation für uns
neu“, sagt Nord-Trainer Daniel Hausrath. Gegen Münster kam Janina Weber zu
einem kampflosen Sieg, weil die Gegnerin nicht angetreten war. Da aber nur
Agnes Stoer gegen Sarah Pieck und Michaela Hausrath (gegen Chiara van Lindt)
jeweils ein Unentschieden erreichten, ging die Begegnung verloren.

Treffen mit Liganeuling Münster

In Delmenhorst treffen die Mülheimerinnen am Samstag ab 14 Uhr auf
den SK Münster und am Sonntag ab 9 Uhr auf Gastgeber DSK. Hausrath: „Wir
erhoffen uns am Wochenende einen Erfolg über Liganeuling Münster. Gegen
Delmenhorst müssen wir am Sonntag einfach schauen, was geht.“

Klassenerhalt lautet Ziel des Nord-Teams | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/klassenerhalt-lautet-z...

Treffen mit Liganeuling Münster

In Delmenhorst treffen die Mülheimerinnen am Samstag ab 14 Uhr auf
den SK Münster und am Sonntag ab 9 Uhr auf Gastgeber DSK. Hausrath: „Wir
erhoffen uns am Wochenende einen Erfolg über Liganeuling Münster. Gegen
Delmenhorst müssen wir am Sonntag einfach schauen, was geht.“

Klassenerhalt lautet Ziel des Nord-Teams | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/klassenerhalt-lautet-z...

 

SK Münster 32 4 : 2 SV Mülheim-Nord
2  Sewald, Kathrin (1832) 1 : 0 (2019) Limbourg, Marina  2
3  Pieck, Sarah (1609) ½ : ½ (1829) Stoer, Agnes  6
4  Baumann, Eva (1704) 1 : 0 (1669) Lennartz, Christina  8
5  Van Lindt, Chiara (1533) ½ : ½ (1660) Hausrath, Michaela  9
6  Siegel, Aurelia (1615) 1 : 0 (1610) Habersetzer, Elyse  10
11  Weber, Daniela (1388) - : + (1173) Weber, Janina  14

SV Wattenscheid

 

4 : 2 SK Münster 32
1  WFM Nowicki, Eva (1934) ½ : ½ (1832) Sewald, Kathrin  2
3  Henrichs, Wenke (1948) 1 : 0 (1609) Pieck, Sarah  3
5  Schmidt, Andrea (1831) ½ : ½ (1704) Baumann, Eva  4
9  Büchle, Regina (1750) ½ : ½ (1533) Van Lindt, Chiara  5
10  Kraus, Tanja (1648) ½ : ½ (1615) Siegel, Aurelia  6
13  Müdder, Melanie (1765) 1 : 0 (1603) Walter, Stephanie  7
Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 MP BP
1. Doppelbauer Kiel xxx 3           3
2. SV Horst-Emscher 3 xxx           5 3 8
3. Delmenhorster SK     xxx 3     4   3 7
4. SV Wattenscheid     3 xxx   4     3 7
5. SV Heiden ½       xxx     6 2
6. SK Münster 32
      2   xxx 4   2 6
7. SV Mülheim-Nord     2     2 xxx   0 4
8. SV Holst Quickborn   1     0     xxx 0 1