Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

7. Runde und Rückblick DVM U20

Jasper berichtet von der 7. Runde und gibt einen Rückblick

Gestern sind die deutschen Vereinsmeisterschaften der
Jugend in Borken-Gemen zuende gegangen. In der letzten Runde spielten wir gegen
die Mannschaft aus Erlangen. Zunächst sah es nicht gut aus für uns - Sowohl
Aaron, Eva, Carl, als auch Jasper kamen nicht gut aus der Eröffnung heraus und
standen nicht sehr angenehm. Nur David Hungeling nahm in der Eröffnung ein
Gambit an, aber wehrte sich gut gegen die Initiative seines Gegners und hatte
gute Aussichten. Nachdem Aaron seine Stellung nicht mehr halten konnte und
aufgab wendete sich jedoch das Blatt am ersten Brett: Jasper bekam auf einmal
einen sehr starken Angriff, den der Gegner nicht aushalten konnte und somit
sich geschlagen geben musste - 1:1. Nachdem David Hungeling seinen Mehrbauern
souverän verwerten konnte und Carl nicht wieder zurück ins Spiel fand und in
einem Springerendspiel mit zwei Minusbauern aufgab, hing der Mannschaftskampf an
Chiara und Eva. Eva konnte sich nach der Eröffnung mit einem interessanten
Qualitätsopfer wieder gut zurückkämpfen und willigte ins Remis ein. Chiara, die
sich in einer etwa ausgeglichenen Mittelspielstellung befand, konnte kurz nach
der Zeitkontrolle leider nicht die besten Züge finden und musste sich nach
einiger Zeit geschlagen geben. Damit lautete das Mannschaftsergebnis 2,5:3,5
für Erlangen - da war wohl leider mehr drin gewesen!

Nun nach der Meisterschaft ein kurzer Überblick über die
einzelnen Spieler:

Jasper Holtel (6/7)

Carl Haberkamp (3/7)

David Austrup (2,5/6)

Eva Baumann (1,5/5)

Aaron Kamp (2,5/6)

Chiara van Lindt (0,5/5)

David Hungeling (1,5/6)

Münster war jedoch nicht nur Teilnehmer, sondern auch
Ausrichter der Meisterschaft. Hiermit möchte ich nochmals allen Helfern und
Schiedsrichtern für ihre Arbeit und Mühen bedanken, ohne euch wäre dies nicht
möglich gewesen! Es gibt sicherlich in Borken-Gemen Verbesserungspotential,
aber ich denke, es war im Gesamten eine gelungene Veranstaltung. Ob eine
nochmalige Ausrichtung im nächsten Jahr erstrebt wird, sollte sich in Kürze
zeigen.