Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.

SK III, Verbandsklasse B, 1. Runde

Mit einer vermeidbaren Niederlage startete die 3. in die neue Saison. An nahezu allen Brettern mit teilweise deutlich besserer DWZ sah man allerdings in den Partien nichts von diesem Unterschied.

An Brett 1 verlor Martin Busch schnell einen Bauern und konnte keinerlei Kompensation generieren. Ganz im Gegenteil, er geriet noch weiter unter Druck, büßte einen zweiten Bauern und danach auch schnell den Punkt ein. An Brett 2 gab Andre Overesch sein Debut in der 3. Er geriet aus der Eröffnung geraus schnell unter Druck und sah bis ins Endspiel wie der sichere Verlierer aus. Am Ende zahlte sich jedoch zähe Verteidigung aus. Julius Virnyi stand von Anfang an leicht besser am 3. Brett. Allerdings verflachte die Partie zusehends und im Endspiel reichten sich die Kontrahenten dann friedlich die Hände. Ein festes Bündnis mit dem Glück hatte an Brett 4 Werner Greßhoff geschlossen. Nach einer relativ ereignslosen Eröffnung geriet er durch einen haarsträubenden Fehler unter Druck, konnte die Partie danach aber trotzdem offen halten. Ein weiterer Fehler hätte schnell die Niederlage besiegeln können, sein Gegner entschloss sich aber zum falschen Opfer und verlor Haus und Hof. An Brett 5 bemühte sich Robin Eiersbrock bis ins Endspiel und musste wegen der drohenden Mannschaftsniederlage alles riskieren, leider erfolglos. Ebenfalls bis tief ins Endspiel mühte sich Philipp Gottkehaskamp, opferte im Endspiel Qualität für zwei Freibauern und wurde doch nicht belohnt. Sein Gegner verteidigte sich zäh und sicherte sich einen halben Punkt. Einen schnellen Erfolg konnte Klaus Wingenfeld an Brett 7 verbuchen. In leicht besserer Stellung stellte sein Kontrahent die Dame ein und gab fairerweise sofort auf. An Brett 8 erwischte Uwe Raddatz wohl einen rabenschwarzen Tag. Nachdem er in der Eröffnung einen vergifteten Bauern nahm, stand in der Folge sein Königsflügel für die weißen Angriffsbemühungen sperrangelweit offen. Dieser ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verbuchte einen sicheren Sieg für Stadtlohn.