Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.

Kreisliga SK 32 VIII / 6. Rd.

Liebe Schachfreindin,
liebe Schachfreunde,

am Vorabend des Kampfes erfuhr ich vom gegnerischen Mannschaftsführer, dass an Brett 2 niemand aus Greven antritt. Reinhard wird sein freies Wochenende genossen haben.
 
Nach wechselvollem Kampf an allen Brettern neigte sich die Waagschale Caissas an allen Bretter, bis auf eins, zu unserer Seite. Diana, an Brett sechs, gab sich nach einem Figurenverlust nicht verloren. Sie führte einige ihrer Bauern zur Damenumwandlung. Doch bei der letzten übersah sie einen Diagonalspieß und reichte ihrem Oponennten die Hand zum Sieg.

An Brett drei hatte ich als Mannschaftsführer nach dem fünften Zug ein brennendes Brett vor mir. Sehr früh gab ich einen Bauern für Raum und Entwicklungsvorteil.
Fast lautlos zwang Benjamin an Brett vier seinen Gegner zur Aufgabe. Sein Gegner opferte eine Figur ohne das notwendige Angriffspotenzial. An Brett fünf ging es dann schon geräuschvoller zu Ende.
Lutz hatte seinen Ehrgeiz angestachelt aufgrund des unklaren Spielstandes, und zwang seinen Gegner ein wenig später zur Aufgabe.

Bis zu diesem Zeitpunkt hat mein Gegner zwei Remis-Angebote meinerseits abgelehnt. Nach wenigen weiteren Zügen bekam ich ein Remis-Angebot von ihm. Ich dachte einige Zeit nach, nahm einen kurzen Blickkontakt zu Lutz auf und lehnte das Angebot mit meinem Zug ab. Fast eine Stunde später reichte mir mein Gegner die Hand zur Aufgabe. "Keine Lust mehr weiter zu spielen", dass waren seine Worte. Sich ein Matt in acht bis in "?" Zügen wollte er sich nicht mehr zeigen lassen.

Die nächste Runde ist am 19. Februar 2011 im Studieninstitut. Wir treffen uns dort um 15:30 Uhr und werden dort ein wenig später unsere Gegner aus Dülmen empfangen.