Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.

Bundesliga 10/11

1. Jugend siegt gegen SG Bochum mit 4,5 : 3,5

Yeah!
Die ersten 3 Mannschaftspunkte (3pkt-Regelung) für unser U20 in der Jugendbundesliga-West sind eingefahren. Und zwar nicht gegen die etwa gleichstarken Gegner aus den ersten beiden Runden, sondern gegen den Tabellenführer Bochum! Die nominell stärkste Mannschaft der Liga zeigte sich beim Gastspiel in Münster äusserst friedfertig und nicht auf Kampf gestellt. Cyril Sokolowski, Max Altgelt und Philipp Gottkehaskamp remisierten quasi mühelos gegen durchweg stärkere Gegner. An den vorderen Brettern können wir Paroli bieten und den ersten Nadelstich setzte Jannik Sundorf an Brett 2, der eine Glanzpartie im Katalanen spielte und seinem Gegner keine Chance lies. Auch Jonas Fox an Brett 4 setzte seinen Gegner unter Druck, doch nach einigen Ungenauigkeiten und seiner üblichen Zeitnot kippte die Partie und Jonas musste schnell aufgeben. Mittlerweile remisierten Jan Eric Chilla und Julius Virnyi an Brett 1 und 3 in etwas ausgeglichenen Stellungen. Doch die Partie des Tages spielte Stephan Baumann an Brett 6! Als Weisser fand er sich nach der Eröffnung zunächst in einer Verluststellung wieder, doch Stephan kämpfte und bestrafte seinen Gegner für seine zu lässige Spielweise und gewann die Dame gegen Turm und Laüfer. Doch im Endspiel kippte die Partie wiederum und nun schlug sein Gegner sogar 2mal ein Remisangebot aus und spielte unter Risiko auf Gewinn.
Ein fataler Fehler! Stephan befreite sich wiederum und beim Versuch sich vor den vielen Damenschachs zu verstecken überschritt sein Gegner die Zeit! Ein Herzschlagfinale in dem wir endlich mal das Quäntchen Glück hatten was in den ersten beiden Runden fehlte...

 

 

2. Niederlage im 2. Spiel (2. Rd. in Do-Brackel)


Am Sonntag verlor die 1. U20 Mannschaft auch ihr zweites Jugendbundesligaspiel in Dortmund-Brackel. Überraschenderweise musste man eine relativ deutliche Niederlage von 6,5-1,5 einstecken. Zwar konnte Jan Eric Chila an Brett 1 den stärksten Gegner FM Patrick Zelbel relativ mühelos neutralisieren, aber viel mehr als dieses Remis sollten
die Münsteraner nicht mehr zusammen bekommen. Julius Virnyi und Cyril Sokolowski an Brett 3 und 7 spielten zwar leicht vorteilhafte Stellungen heraus, konnten diese aber
nicht zu mehr als einem Remis verwerten. Der Rest der Mannschaft musste in überwiegend ausgeglichenen Stellungen teils durch grobe Fehler Niederlagen einstecken. Ein denkbar schlechter Saisonstart und in der nächsten Runde am 07.11 kommt mit SG Bochum die nominell stärkste Mannschaft der Liga. Das Saisonziel muss nun wohl auf Klassenerhalt umgesteckt werden, der aber noch absolut realistisch ist.
Einzelergebnisse und Tabellen können unter http://www.schachjugend-nrw.de/frame/ergebnisse.html nachgelesen werden.

Misslungene Heimpremiere (1. Rd. gegen Paderborn)


Misslungene Heimpremiere für unsere 1. U20 Mannschaft in der Jugendbundesligae-West.
Die Erwartungen waren groß beim ersten richtungsweisenden Spiel gegen die nominell einen Tabellenplatz höher
angesiedelten Paderborner. Während wir leider den verhinderten Yi-Nan ersetzen mussten trat Paderborn sogar
mit 2 Ersatzspielern an. Und der Kampf begann auch recht gut, zwar kamen Brett 8 und 7 schon nach der Eröffnung
unter die Räder, aber Stephan Baumann setzte seine Siegsserie aus dem letzten Jahr fort und lies seinem Gegner
keine Chance. Auch unser Neuzugang Jonas Fox spielte von Anfang an auf ein Tor und lies keine Zweifel mehr an
seinem Sieg aufkommen. Jannik Sundorf an Brett 2 sah sich mit dem Wolga-Gambit konfrontiert, reagierte schematisch
und mahlte nach einem kleinen taktischen Schlagabtausch aber zuerst. Während Philipp Gottkehaskamp an Brett 5
seinen Gegner klar im Griff zu haben schien und Jan Eric an Brett 1 allenfalls noch remis spielen nicht aber verlieren
konnte, erwischte Julius leider enen Rabenschwarzen Tag. Schon früh verlor Er kompensationslos einen Bauern und
musste alsbald die Segel streichen. 3-3 also: Leider kippte die Partie von Philipp nach ein paar ungenauen Zügen plötzlich
so sehr das Er sich sehr angefressen geschlagen geben musste und das Weite suchte.
Daraufhin versuchte Jan Eric an Brett 1 in einem Endspiel Turm+2 Bauern gegen Läufer+ 3 Bauern noch alles und die
Mannschaftsniederlage abzuwenden. Leider übersah er beim Versuch Zeit zu schinden eine Zugwiederholung und musste
seinem Gegner zum Mannschaftssieg gratulieren.
Ein denkbar schlechter Auftakt, dennoch kann man nur nach vorne schauen es bleiben noch 6 Saisonspiele!

AnhangGröße
Heft11-Austauschseite.doc29 KB
HEFT11NRW.doc224 KB
Ausschreibung8er.doc56 KB