Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

Senioren-DEM Halle 2011

Eine Dame und drei nicht mehr ganz so frische Herren aus dem Münsterland spielten bei der 23. Deutschen Schach-Seniorenmeisterschaft in Halle an der Saale um Punkte. Barbara Jakob erzielte gute 3,5 Punkte und belegte Platz vier bei den Damen. Hätte Sie in der letzten Runde

ihre Gewinnstellung realisieren können, wäre sogar Platz drei erreicht worden.

 

Ihr Mann, Dr. Helmut Jakob spielte ein sehr konstantes Turnier und holte 5,5 Punkte bei einer sehr guten Wertung und damit Platz 30 unter 187 Teilnehmern/innen. Damit schraubte er seine Elo auf 2181 und gewann 21 DWZ-Punkte dazu.

 

Der Berichterstatter legte mit 3,5 aus 4 Punkten los wie die Feuerwehr. In der dritten Runde gelang mir Remis gegen FM Bachmann und in der vierten Runde ein kurioser Sieg gegen FM Dr. Böhnisch aus Leipzig. In der fünften Runde „verhaftete“ mich der ehemalige Kripobeamte Hassenrück mit einem Damenopfer auf h7.

Zum Dank bekam ich in der nächsten Runde den Nestorenmeister FM Dr. Böhnisch und erlitt Schiffbruch. Dann war die Kraft total verbraucht und so konnte ich mit 5 Punkten aus 9 Partien nur noch Platz 54 erzielen , aber noch 4 Elo-Punkte gutmachen.

 

Helmut Haselhorst begann ebenfalls mit 3,5 aus 4 Partien sehr stark. Doch konnte er seine Schwäche, klare Gewinnstellungen zum Siege führen, wieder einmal nicht abstellen .

In der letzten Runde hatte er seinen Gegner total überspielt, landete dann in einem Turmendspiel, das kurios nur zum Remis führte.

Zum Schluss standen 5 Punkte aus 9 Partien und Platz 59 zu Buche.

 

Gespielt wurde in der um 1500 erbauten Ulrichskirche, die heute als Konzertsaal genutzt wird. Mit Weiß schaute man auf eine schöne Empore und mit den schwarzen Steinen auf eine uralte Orgel. Störend war allerdings das eine Seitenwand zur Zeit restauriert wird und der Turniersaal teilweise wie eine Baustelle aussah. Das Speiseangebot im Spiellokal war recht

dürftig und auch das empfohlene Hotel Best Western war mit 49 Euro pro Nacht nicht gerade preiswert und vom Service mittelmäßig, zumal das Hotel in Halle/Neustadt in einem sozialen Brennpunkt liegt.

Um nicht nur Kritik zu üben muss die perfekte Anbindung mit der Straßenbahn von Neustadt zum Marktplatz gelobt werden. Ebenfalls zu loben ist die Turnierleitung, die zu jeder Runde ein Bulletin mit allen Partien und Kommentaren heraus brachte und ein unterhaltsames Rahmenprogramm anbot.

Die 24. Deutsche Seniorenmeisterschaft findet vom 9.-17. August 2012 im Ramada-Hotel in Dresden statt. Ich habe mit vielen Spielern gesprochen die nächstes Jahr wieder dabei sein wollen.

 

Josef Beutelhoff

2. Vors. Schachbezirk Münster