Direkt zum Inhalt

Themen der neuesten Artikel

Klick auf den Titel führt zur Seite und allen jeweiligen Artikeln, Klick auf das Datum direkt zu dem jeweiligen neuesten Artikel, in () die Anzahl der Artikel.

Knapper Sieg gegen Bochum

Heute ging es für die erste Mannschaft nach Bochum. Nachdem vorletzte Woche die zweite Mannschaft gegen SG Bochum II bereits 4:4 spielte und letzte Woche die erste Jugend ebenfalls ein Unentschieden gegen den SG-Bochum erzielte, galt es heute, das Saisonduell gegen den SG Bochum zu gewinnen und wichtige Punkte in der Oberliga zu holen.

 

Gegen die in Stamm und damit stärker aufgestellten Bochumern ging der Kampf los wie erwartet: Um 11 Uhr waren von uns nur vier Spieler da. Diesmal trudelten doch auch die anderen vier Spieler mit der Zeit ein, sodass ein spannendes Match bevorstand: Zunächst spielte Benedikt früh remis. Er holte zwar einen gewaltigen Zeitsprung auf der Uhr heraus, aber keine Vorteile auf dem Brett, sodass man sich auf remis einigte. Danach gelang Kai die Führung: Sein Gegner spielte die Eröffnung ungenau und musste in der italienischen Eröffnung das Läuferpaar hergeben. Dieses bot taktische Möglichkeiten, ein Überseher und schon war Material gewonnen - 1,5:0,5.

 

Georg konnte kurz darauf auf 2,5:0,5 erhöhen. Georg zog einen Angriff am Königsflügel auf, gegen den sich sein Gegner nicht verteidigen konnte. Jan Eric und Christoph gaben angesichts der Führung ihre Partien remis. Beide standen vermutlich etwas besser, die Partien befanden sich jedoch jederzeit in der Remisbreite.

 

Leider musste Laurence am Spitzenbrett daraufhin den Anschlusstreffer zulassen. Sein Kontrahent behandelte die Holländische Verteidigung ein wenig genauer und konnte langsam aber sicher Raumvorteil am Damenflügel erlangen. Mit der Zeit verschlechterte sich Laurences Stellung immer weiter, wonach er das daraus entstandene Endspiel nicht halten konnte.

 

Glücklicherweise hatten wir jedoch Leo mit an Bord: Leo glich mit Schwarz locker aus und bot auch früh remis. Sein Gegner wollte die komplett ausgeglichene Stellung jedoch auf Gewinn weiter spielen, überzog und verlor einen Bauern. Leo konnte - mehr oder weniger souverän - diesen verwerten und den Siegtreffer schießen!

 

Kurz darauf gab Jasper sich geschlagen, der in der Eröffnung bereits inkorrekt einen Bauern für zu wenig Kompensation hergab. Dem Bauern rannte er bis zum Ende hinterher bis er sich in einem verlorenen Turmendspiel wiederfand.

 

Mit diesem 4,5:3,5-Sieg sind wir laut der Tabelle zwar auf dem 4. Platz, aber haben noch ein Spiel mehr als die punktgleichen 2-3. Aufgrund des Rückzugs des DJK Aachen II ist die Tabelle leider etwas ungewöhnlich zu lesen, es sieht aber auf jeden Fall ganz gut aus!

 

In drei Wochen geht es weiter gegen Katernberg. Hier können wir schauen, ob neben dem Klassenerhalt noch an Aufstiegsträume zu denken ist.